Selbst Musik zu machen, ist ein Hobby, das bis ins hohe Lebensalter ausgeübt werden kann
Donnerstag, 07 März 2024 17:30

Jahreshauptversammlung 2023

geschrieben von

2023 war für den Musikverein Illingen ein arbeitsintensives Jahr, durch zwei Höhepunkte jedoch wieder ein großartiges und gelungenes Jahr, wie der erste Vorsitzende Reimund Scheytt in seinem Bericht in der diesjährigen Jahreshauptversammlung hervorhob. Erster Höhepunkt war das traditionelle Maifest am 1. Mai in der Kleingartenanlage. Trotz des anfänglich schlechten Wetters entwickelte es sich wieder zu einem Besuchermagneten. Der zweite Höhepunkt war das „Fest der Fantasie“, das am 17. Dezember aufgeführt wurde. Das Konzert war vierzehn Tage vor dem Termin schon ausverkauft, was es in all den Jahren, so Santi in seinem Bericht, nicht gab. Ein dreiviertel Jahr vorher wurde mit den Vorbereitungen begonnen, die Zeit war sehr arbeitsintensiv mit vielen Arbeitseinsätzen und für das Orchester mit vielen Proben. Der Einsatz hat sich jedoch gelohnt, das Publikum war von der Aufführung vollauf begeistert. Die Kombination von Musik und Show war „mal etwas ganz anderes“.

Im Bereich der Jugendarbeit hat der Musikverein in 2023 seine Aktivitäten stärken und ausbauen können. Nach der Corona-Pandemie konnte der Blockflötenunterricht, der vom Verein kostenlos angeboten wird, in den Kindergärten wieder aufgenommen werden. Der Kindergarten „Schatzkiste“ und der evangelischen Kindergarten werden dabei jeweils von Tanja Fritsch betreut, für die Betreuung des Kindergartens „Eichwald“ konnte mit Sonja Melter eine neue Blockflötenlehrerin gewonnen werden. Insgesamt nehmen im Moment 28 Kinder am Blockflötenunterricht teil. Nach den Sommerferien startete die neue Bläserklasse unter der Leitung von Christian Werner mit acht Kindern in das neue Schuljahr. Für die Kinder, die nach der Bläserklasse weiterhin Spaß an der Musik haben, wurde im Oktober 2023 ein Schülerorchester gegründet. Die Leitung hat Kiara Kühl-Müller aus Mühlacker übernommen. Im  Schülerorchester sind aktuell sieben Kinder aktiv.

Investitionen in die Jugendarbeit sind sinnvolle Ausgaben, das betonten der zweite Vorsitzende Erich Santi sowie Kassier Stefan Dagenbach in ihren Berichten. Trotz erhöhter Ausgaben und Aufwendungen (unter anderem die erhöhten Einkaufspreise) hat sich der Kassenstand jedoch positiv entwickelt, auch wegen des gelungenen Maifests.

Zwölf Mitglieder des Vereins wurden in der Versammlung geehrt: Anna Berghänel und Wolfgang Fillips für 20 Jahre aktive Mitgliedschaft, Veronika Bässler für 40 Jahre aktive und fördernde Mitgliedschaft. Monika Fillips, Christl Schreurs und Brigitte Scheytt wurden für 20 Jahre fördernde Mitgliedschaft geehrt. Für 30 Jahre fördernde Mitgliedschaft geehrt wurden Beate Dobner, Felicita Holzhauer und Markus Wöhr. Für 40 Jahre fördernde Mitgliedschaft geehrt wurden Joachim Bässler, Edgar Honek und Anita Notz.

Bei den Neuwahlen gab es im Jugendteam und bei den Notenwarten Veränderungen. Durch das Ausscheiden von Bianca Malucha als Jugendleiterin war die Position im Jugendteam neu zu besetzen. Mit Katrin Leicht (vormals Notenwartin), Lukas Dürr und Florian Mantai konnten dafür drei neue Kräfte gewonnen werden. Lara Schuster wurde neu ins Amt des Notenwarts gewählt. Zweiter Vorsitzender Erich Santi, Kassier Stefan Dagenbach, Schriftführer Martin Haußmann, die Kassenprüfer Martin Schöneck und Heinz Weidlich, Ursel Enthöfer, zuständig für den Wirtschaftsbetrieb Küche, sowie die Beisitzer Peter Scherbaum und Uwe Mantai wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Abschließend gab Reimund Scheytt einen Ausblick auf das Jahr 2025: Es steht das 125-jährige Jubiläum des Musikverein Illingen an. Geplant sind zahlreiche Aktivitäten, unter anderem ein dreitägiges Festwochenende. Die Vorbereitungen dafür laufen bereits.

Gelesen 438 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 07 März 2024 18:16

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.